GEW fordert die Ausbringung von Beförderungsämtern für Lehrkräfte!

Die GEW weist die in einem Antwortschreiben des MBJS an den Hauptpersonalrat aufgeführten Begründungen und Unterstellungen im Zusammenhang mit der Nichtbeantragung von Beförderungsämtern für Lehrkräfte durch das MBJS scharf zurück. Die Ausbringung und Besetzung von Beförderungsstellen im Schulbereich ist längst überfällig.


Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der GEW Brandenburg.  

GEW Brandenburg setzt Absenkung der Arbeitszeit für Lehrkräfte durch !

Nach einer schwierigen und langen Verhandlungsrunde am 1./2. Juli 2014 wurde zwischen der GEW Brandenburg und der Landesregierung im Zusammenhang mit den Verhandlungen zur Weiterentwicklung des TV Umbau eine Einigung erzielt. Das Verhandlungsergebnis ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Lehrkräfte im Schulbereich und zur Lösung der demografischen Probleme in den Landesverwaltungen.
Die wichtigsten Verhandlungsergebnisse für den Schulbereich im Überblick:


1. Absenkung der Unterrichtsverpflichtung für Lehrkräfte
Ab dem Schuljahr 2015 /16 wird die wöchentliche Unterrichtsverpflichtung auch für Lehrerinnen und Lehrer an Gymnasien, Gesamt-, Förder- und berufliche Schulen und ZBW um eine Unterrichtsstunde abgesenkt. Damit konnte durch die GEW Brandenburg durchgesetzt werden, dass für alle Lehrerinnen und Lehrer die Pflichtstundenzahl im Land Brandenburg um eine Pflichtstunde abgesenkt wird. In Umsetzung der Pflichtstundenreduzierung für die genannten Schulformen müssen zusätzlich über 300 junge Lehrerinnen und Lehrer eingestellt werden. Damit werden für weitere junge Lehrkräfte berufliche Perspektiven im Land Brandenburg eröffnet.

Weiterlesen: GEW Brandenburg setzt Absenkung der Arbeitszeit für Lehrkräfte durch !

Personalratswahlen 2015

Am 26./27. Januar 2015 wählen wir die Personalräte im Verantwortungsbereich des MBJS.
Die Verwaltungsstruktur hat sich durch die Errichtung eines Landesschulamtes mit 4 Regionalstellen verändert.

Nur mit Ihrer Stimme für die GEW – Listen für alle drei Personalvertretungen stellen Sie sicher, dass:

• konsequent für weitere Absenkung der Arbeitsbelastungen gestritten,

• alternative Angebote zum vorzeitigen Ausscheiden lebensälterer Kolleginnen und Kollegen verhandelt,

• zusätzliche junge Lehrkräfte eingestellt und

• attraktive Einkommen und Laufbahnen im Schulbereich durchgesetzt werden.

Zu wählen sind:

• der Hauptpersonalrat der Lehrkräfte und des sonstigen pädagogischen Personals beim MBJS
• der Gesamtpersonalrat beim Landesschulamt
• die Personalräte bei den 4 Regionalstellen des Landesschulamtes (Neuruppin, Brandenburg, Frankfurt(Oder), Cottbus)

Die Kandidatinnen und Kandidaten der GEW können Sie hier einsehen.

Einladung für Wahlvorstände zu den Wahlen der Personalräte

Anlässlich der bevorstehenden Wahlen der Personalräte in den Regionalstellen, des Hauptpersonalrates und des Gesamtpersonalrates laden wir Sie zu einer    Schulung der Wahlvorstände   ein.

Termin:                      Mittwoch, 14.Januar 2015
                                15:30 Uhr
                                Hotel an der Havel, Oranienburg,
                                A.-Buchmann-Str.1

Anmeldung bitte bis 10.Januar 2015 unter folgender Telefonnummer:
0151/52 51 44 78 oder per Mail an:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Änderung des Familienzuschlages ab 1.1.2015

Die Regelung des Familienzuschlages wurde für die Beamten in Brandenburg geändert . Die Änderungen finden Sie auf Ihrem Gehaltsbogen für den Monat Januar. Die GEW hat die neuen Gehaltstabellen in einem Faltblatt übersichtlich veröffentlicht.

Weiterlesen: Änderung des Familienzuschlages ab 1.1.2015

Besoldungsergebnis für die Beamten 2013 - Auszahlung im Dezember

Die vereinbarte erhöhte Besoldung wird nach langer Wartezeit mit dem Monat Dezember ausgezahlt. Die Erhöhung gilt rückwirkend zum 1. Juli. 

Einen vergleichenden Überblick über die Ergebnisse der Tarifverhandlungen im Bereich des Bundes, der Länder und der brandenburgischen Besoldungsrunde finden Sie hier.

Am 21. Juni 2013 war es dem DGB und seinen Mitgliedsgewerkschaften GEW, GdP, IG BAU und ver.di gelungen, mit der Brandenburgischen Landesregierung zu einer umfassenden Vereinbarung zu kommen, die auch die Besoldungs- und Versorgungsanpassung für die Beamtinnen und Beamten beinhaltet. Das mit der Landesregierung geschnürte „Paket“ enthält die folgenden wesentlichen Punkte:

Besoldungs- und Versorgungsanpassung sowie Erholungsurlaub